Direkt zum Inhalt

Befehlsdialoge für Befehlszeilenbefehle

Take Command v13 konzentriert sich hauptsächlich auf Verbesserungen der Benutzeroberfläche. Eine wichtige neue Funktion, die viele positive Kommentare hervorruft, sind Befehlsdialoge. Der Großteil der internen TCC Befehlszeilenbefehle zur Dateiverarbeitung verfügen jetzt über ein alternatives Dialogformular. Dies vereinfacht das Aufrufen von Befehlen, wenn einige der eher undurchsichtigen Optionen (einschließlich Bereiche und Attribute) verwendet werden, und ermöglicht Ihnen außerdem, Befehle zu testen und die generierte Befehlszeile in Ihre Batchdateien zu kopieren.

Bei ausreichendem Interesse werde ich in einem zukünftigen Beitrag auf den Verlauf und die Designentscheidungen hinter Befehlsdialogen eingehen, zunächst aber einen allgemeinen Überblick über deren Verwendung geben.

Befehlsdialoge können auf drei Arten aufgerufen werden. Um beispielsweise das Dialogfeld „KOPIEREN“ aufzurufen, können Sie Folgendes verwenden:

  1. tcdialog kopieren
  2. kopieren /=
  3. Drücken Sie die Alt-F1-Taste, nachdem Sie den Befehlsnamen eingegeben haben

Jeder der oben genannten Befehle zeigt das COPY-Befehlsdialogfeld an, das wie folgt aussieht:

COPY-Befehlsdialog

COPY-Befehlsdialog

Anstatt sich jetzt die COPY-Syntax und alle Schalter merken zu müssen, können Sie jetzt den Befehlsdialog aufrufen, die Namen Ihrer Quell- und Zieldatei (oder Ihres Verzeichnisses) eingeben, auf die gewünschten Optionen klicken und TCC wird die Befehlszeile für Sie erstellen und anzeigen. Klicken Sie auf „OK“ und führen Sie den letzten Befehl aus oder schneiden Sie die Befehlszeile aus und fügen Sie sie in eine Batchdatei ein.

Es gibt einige zusätzliche praktische Funktionen in den Befehlsdialogen:

Über die Schaltfläche „Anzeigen“ wird ein Fenster geöffnet, in dem alle Dateien aufgelistet sind, die mit dem Namen im Feld „Quelle“ übereinstimmen. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie Platzhalter oder reguläre Ausdrücke verwenden oder die Option /S (Unterverzeichnisse) verwenden.

Über die Schaltfläche „Bereiche“ wird ein Fenster geöffnet, in dem Sie ganz einfach Datums-, Uhrzeit- und Größenbereiche auswählen können.

Über die Schaltfläche „Attribute“ wird ein Fenster geöffnet, in dem Sie die Attribute auswählen können, die ein- und/oder ausgeschlossen werden sollen.

Sie können das Dialogfeld „Bereiche“ auch einzeln aufrufen, indem Sie die Befehlszeilenoption /[=] verwenden:

kopiere /[=] Datei1 Datei2

Dialogfeld „Bereiche“.

Und Sie können das Dialogfeld „Attribute“ aufrufen, indem Sie die Befehlszeilenoption /A:= verwenden:

kopiere /A:= Datei1 Datei2