Zweck:Datei- und Unterverzeichnisbeschreibungen erstellen, ändern oder löschen

 

Format:Beschreibungen erstellen oder ändern

BESCHREIBEN [Bereiche... /ICH"Text"] [/A:atrlst /O:[-]adegnrstu /Cn /R /W] [@file] Datei [[/D]"Beschreibung"] ] ...]

 

Aktualisierung der Beschreibungsdatei

BESCHREIBEN /U [[d:\path\descript.ion] ...]]

 

DateiDie Datei oder Dateien, die bearbeitet werden sollen.
@DateiEine Textdatei mit den Namen der zu beschreibenden Dateien, eine pro Zeile (siehe @file-Listen für Details).
„Beschreibung“Die Beschreibung, die an die Datei angehängt werden soll.

 

/A: (Attributauswahl)

/O:... (Bestellung)

/D(Beschreibung folgt)

/Entfernen)

/Cn (Beschreibungsformat konvertieren)

/U(pdate) Beschreibungsdatei

/I (Übereinstimmungsbeschreibung)

/W (Beschreibungsdialog)

 

Siehe auch: @DESCRIPT, DIR und SELECT

 

Dateiauswahl

 

Unterstützt Attributschalter, erweitert Platzhalter, Bereiche, mehrere Dateinamen und Listen einschließen. Verwenden Sie Platzhalter mit Vorsicht auf LFN-Volumen; sehen LFN-Dateisuche für weitere Einzelheiten.

 

Verwendung:

 

DESCRIBE fügt Beschreibungen zu Dateien und Unterverzeichnissen hinzu. (Volume-Stammverzeichnisse dürfen keine Beschreibungen haben.) Die Beschreibungen werden angezeigt von DIR im Einzelspaltenmodus und von SELECTund kann mit dem abgerufen werden @DESCRIPT Funktion. Mithilfe von Beschreibungen können Sie Ihre Dateien auf viel aussagekräftigere Weise identifizieren, als dies allein anhand eines Dateinamens möglich wäre.

 

Sie geben eine Beschreibung in der Befehlszeile ein, indem Sie DESCRIBE, den Dateinamen und die Beschreibung in doppelte Anführungszeichen eingeben, etwa so:

 

beschreiben Sie memo.txt „Memo an Bob über die Party“

 

Wenn Sie in der Befehlszeile keine Beschreibung eingeben, werden Sie von DESCRIBE dazu aufgefordert:

 

Beschreiben Sie memo.txt

Beschreiben Sie „memo.txt“: Memo an Bob über die Party

 

Wenn Sie mit dem Befehl DESCRIBE Platzhalter oder mehrere Dateinamen verwenden und keinen Beschreibungstext angeben, werden Sie aufgefordert, für jede Datei eine Beschreibung einzugeben. Wenn Sie die Beschreibung in die Befehlszeile einfügen, erhalten alle übereinstimmenden Dateien dieselbe Beschreibung.

 

Wenn Sie DESCRIBE auf einem LFN-Laufwerk verwenden, müssen Sie ein Anführungszeichen angeben Datei wenn es Leerzeichen oder Sonderzeichen enthält.

 

Wenn Sie in der Befehlszeile eine Beschreibung in Anführungszeichen eingeben und der Text mit dem Namen einer Datei im aktuellen Verzeichnis übereinstimmt, TCC-RT behandelt die Zeichenfolge als Dateinamen in Anführungszeichen und nicht wie beabsichtigt als Beschreibungstext. Um dieses Problem zu beheben, verwenden Sie die /D Schalter unmittelbar vor der zitierten Beschreibung (ohne dazwischenliegende Leerzeichen). Zum Beispiel, wenn das aktuelle Verzeichnis die Dateien enthält DATEN.TST und „Testdatei“, funktioniert der erste dieser Befehle wie vorgesehen, der zweite jedoch nicht (im zweiten Beispiel wird die Zeichenfolge „test file“ als zweiter Dateiname behandelt, obwohl sie als Beschreibungstext gedacht ist):

 

beschreibe data.tst /D"Testdatei"        Richtiger Befehl

beschreibe data.tst „Testdatei“        falscher Befehl

 

Auf LFN-Laufwerken werden im Normalfall keine Dateibeschreibungen angezeigt DIR Anzeige, weil DIR muss Platz für die langen Dateinamen lassen. Um die Beschreibungen anzuzeigen, verwenden Sie DIR /Z um das Verzeichnis im FAT-Format anzuzeigen. Sehen DIR für weitere Informationen an.

 

Jede Beschreibung kann bis zu 511 Zeichen lang sein. Sie können diese Grenze mit der Konfigurationsoption „Maximale Länge“ ändern. Um Ihre Beschreibungen in einer einzelnen Zeile in einer Standard-DIR-Anzeige unterzubringen, begrenzen Sie sie auf 40 Zeichen oder weniger (längere Beschreibungen werden in das eingeschlossen). DIR Ausgabe). Mit DESCRIBE können Beschreibungen bearbeitet werden, die länger als die maximale Länge sind (bis zu einer Grenze von 511 Zeichen), es ist jedoch nicht möglich, den vorhandenen Text zu verlängern.

 

Die Beschreibungen werden entweder im NTFS-SummaryInformation-Stream (wenn Sie die Konfigurationsoption „NTFS-Beschreibungen“ festgelegt haben) oder in jedem Verzeichnis in einer versteckten Datei namens gespeichert BESCHREIBUNG. Benutze die ATTRIB Befehl zum Entfernen des ausgeblendeten Attributs aus dieser Datei, wenn Sie sie kopieren oder löschen müssen. BESCHREIBUNG wird immer als versteckte Datei erstellt, aber nicht wieder ausgeblendet TCC-RT, wenn Sie das versteckte Attribut entfernen.

 

Die Beschreibungsdatei wird entsprechend geändert, wenn Sie einen internen Befehl ausführen, der sie betrifft (z. B COPY, MOVE, DEL, oder UMBENENNEN), jedoch nicht, wenn Sie ein externes Programm (wie XCOPY oder Erkunden). Sie können die Beschreibungsverarbeitung mit deaktivieren SETDOS /D.

 

Wenn Sie COPY, MOVE or REN Dateien zwischen zwei Verzeichnissen, die beide Beschreibungen haben, und Sie Schalter verwenden, die die Verarbeitung versteckter Dateien ermöglichen (oder Sie haben das versteckte Attribut aus DESCRIPT.ION entfernt), müssen Sie dies tun sei vorsichtig um zu vermeiden, dass vorhandene Dateibeschreibungen in der Datei überschrieben werden Reiseziel Verzeichnis mit der DESCRIPT.ION Datei aus der Quelle Verzeichnis. Siehe die Hinweise unter Erweiterte Funktionen Abschnitte von COPY und MOVE für weitere Details.

 

Wenn Sie Beschreibungen mit dem deaktivieren SETDOS Wenn Sie die Option /D0 verwenden, wird DESCRIBE mit einer Fehlermeldung zurückgegeben.

 

Zubehör:

 

/EIN:Wählen Sie nur die Dateien aus, für die die angegebenen Attribute festgelegt sind. Sehen Attributschalter Informationen zu den Attributen, die folgen können /EIN:. Verwende nicht /EIN: mit @file-Listen. Sehen @file-Listen für weitere Einzelheiten.

 

Sie können angeben /A:= , um einen Dialog anzuzeigen, der Ihnen beim Festlegen einzelner Attribute hilft.

 

/Cn dirKonvertieren Sie Beschreibungen zwischen DESCRIPT.ION und den NTFS-Dateizusammenfassungsformaten. Das Argument nach /Cn ist das Startverzeichnis; DESCRIBE konvertiert die Beschreibungen in diesem Verzeichnis und allen seinen Unterverzeichnissen.

 

/ C0Konvertieren Sie Beschreibungen von NTFS nach DESCRIPT.ION
/ C1Konvertieren Sie Beschreibungen von DESCRIPT.ION nach NTFS

 

/D"Beschreibung"

Die in Anführungszeichen gesetzte Zeichenfolge nach dem /D switch ohne Trennung wird als Beschreibung und nicht als Dateiname verwendet, um Mehrdeutigkeiten in der Bedeutung von Zeichenfolgen in Anführungszeichen zu vermeiden. Siehe die Anwendungsbereich Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt oben.

 

/ICH"Text"

Wählen Sie Dateien aus, indem Sie den Text in ihren Beschreibungen abgleichen. Der Text kann enthalten Platzhalter und erweiterte Wildcards. Der Suchtext muss in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden und muss auf folgen /I sofort, ohne Zwischenräume. Sie können alle Dateinamen auswählen, die eine Beschreibung haben /ICH"[?]*", oder alle Dateinamen, die keine Beschreibung haben /ICH"[]". Verwende nicht /I mit @file-Listen. Sehen @file-Listen für weitere Einzelheiten.

 

/Ö:...Sortieren Sie die Dateien vor der Verarbeitung. Sie können eine beliebige Kombination der folgenden Sortieroptionen verwenden. Wenn mehrere Optionen verwendet werden, wird die Auflistung mit der ersten Sortieroption als Primärschlüssel, der nächsten als Sekundärschlüssel usw. sortiert:

 

nSortieren Sie nach Dateiname und Erweiterung, sofern nicht e ist ausdrücklich enthalten. Dies ist die Standardeinstellung.
-Kehren Sie die Sortierreihenfolge für den nächsten Sortierschlüssel um
aSortieren Sie Namen und Erweiterungen in der Standard-ASCII-Reihenfolge statt numerisch, wenn numerische Teilzeichenfolgen im Namen oder in der Erweiterung enthalten sind.
dSortieren nach Datum und Uhrzeit (Älteste zuerst); siehe auch /T:acw
eNach Erweiterung sortieren
gGruppieren Sie zuerst die Unterverzeichnisse und dann die Dateien
rKehren Sie die Sortierreihenfolge für alle Optionen um
sNach Größe sortiert
tDas gleiche wie d
uUnsortiert

 

/REntfernen Sie die alte Beschreibung nach der Konvertierung (nur gültig bei Verwendung mit /C).n).

 

/UAktualisieren Sie die BESCHREIBUNG Datei, wobei die Einträge für alle nicht vorhandenen Dateien gelöscht werden. Wenn kein Dateiname angegeben wird, wird DESCRIBE verarbeitet BESCHREIBUNG im aktuellen Verzeichnis. Andernfalls wird DESCRIBE verarbeitet BESCHREIBUNG in den angegebenen Pfaden. Diese Option darf nicht in Verbindung mit anderen DESCRIBE-Optionen verwendet werden.

 

/WBeschreibungseditor-Dialog zum Erstellen/Bearbeiten/Löschen von Beschreibungen.