Zweck:Listen Sie die Freigabenamen für den angegebenen Server auf

 

Format:ENUMSHARES [/A /D /F /I /P[n] /Q /R /U /V] \\server\freigabename

 

ServerDer Maschinenname
FreigabenameDie zuzuordnenden Freigabenamen. Freigabenamen können Platzhalter enthalten, einschließlich regulärer Ausdrücke.

 

/Administrator)/Q(ueues)
/Scheibe)/Bemerkungen)
/F (lokaler Pfad)/Verwendet)
/I(PC)/V (Geräte)
/Pause)

 

Verwendung:

 

ENUMSHARES zeigt die Freigabenamen des angegebenen Typs für einen Netzwerkserver an. ENUMSHARES listet einen einzelnen Server auf; Sie können im Servernamen keine Platzhalter angeben.

 

Option:

 

/AZeigen Sie die Admin-Freigaben an (d. h. ADMIN$, C$, print$ usw.)

 

/DZeigt die Festplattenfreigaben an (Standard, sofern nicht /F, /I oder /Q festgelegt ist)

 

/FDer lokale Pfad für die freigegebene Ressource. Bei Festplatten ist dieses Mitglied der gemeinsam genutzte Pfad. Bei Druckwarteschlangen ist dies der Name der gemeinsam genutzten Druckwarteschlange.

 

/IZeigen Sie den gemeinsam genutzten IPC an (Interprozesskommunikation).

 

/P[n]Machen Sie nach jeder Seite eine Pause. Ihre Optionen an der Eingabeaufforderung werden unten ausführlich erläutert Seiten- und Datei-Eingabeaufforderungen. Die Option /P verfügt über ein optionales Argument n Gibt an, wie viele Sekunden auf einen Tastendruck gewartet werden soll, bevor fortgefahren wird.

 

/QZeigen Sie die freigegebenen Druckwarteschlangen an

 

/RDen optionalen Kommentar zum Freigabenamen anzeigen (in Anführungszeichen)

 

/UZeigt die aktuelle Anzahl der Nutzungen und die maximal erlaubten Nutzungen im Format „[n] [n]“ an.

 

/VZeigen Sie die gemeinsam genutzten Kommunikationsgeräte an