Zweck:Ändern oder anzeigen TCC-RT-Konfiguration

 

Formate:Auf Updates prüfen:

OPTION /U

 

Eine Option vorübergehend ändern:

MÖGLICHKEIT //direktive=Wert ...

 

Eine Liste von Optionen vorübergehend ändern:

zur Auswahl @Dateinamen

 

Den aktuellen Wert einer Option anzeigen:

zur Auswahl Richtlinien

 

RichtlinienName einer Anweisung, die festgelegt, geändert oder angezeigt werden soll.
WertEin neuer Wert für diese Richtlinie.
DateinamenEine Datei mit Anweisungen, die sofort aktiviert werden sollen.

 

Siehe auch: .INI-Datei, SETDOS

 

Verwendung:

 

Nach Aktualisierungen suchen

 

Die Option /U ruft den Updater zur Überprüfung auf https://jpsoft.com für Updates zu TCC-RT.

 

Einzelne Optionen vorübergehend festlegen

 

Wenn Sie dem OPTION-Befehl eine oder mehrere Sequenzen mit einem doppelten Schrägstrich folgen //, jeweils gefolgt von einem neuen Direktive=Wert, Die neuen Einstellungen werden sofort wirksam und gelten nur für die aktuelle Sitzung. In diesem Beispiel wird das Batchdatei-Echo deaktiviert und die Eingabefarben in helles Cyan auf Schwarz geändert:

 

Option //BatchEcho=No //InputColors=bri cya on bla

 

Optionswerte können Leerzeichen enthalten. Sie können jedoch keinen Optionswert eingeben, der Folgendes enthält // Zeichenfolge. Wenn Sie keinen Wert angeben, setzt OPTION den Wert für diese Direktive auf den Standardwert zurück.

 

Diese Funktion eignet sich besonders zum schnellen Testen von Einstellungen sowie in Alias- oder Batchdateien, die davon abhängen, dass bestimmte Optionen wirksam sind.

 

Änderungen vorgenommen mit // sind vorübergehend. Sie werden nicht in der gespeichert werden .INI Datei.

 

Viele Optionen vorübergehend festlegen

 

Der Befehl OPTION @Dateinamen ermöglicht es Ihnen, mehrere Richtlinieneinstellungen vorübergehend zu ändern. Die von angegebene Datei Dateinamen muss im gleichen Format wie eine .INI-Datei. Änderungen vorgenommen mit @Dateinamen sind vorübergehend. Sie werden nicht in der gespeichert werden .INI Datei.

 

Anzeige eines Optionswerts

 

Wenn Sie nur einen Optionsnamen angeben, wird der Wert dieser Option angezeigt. z.B.:

 

Option localHistory

localHistory=Ja

 

Siehe auch: die @MÖGLICHKEIT Funktion.