Mit dem Überwachungsfenster können Sie Umgebungsvariablen, interne Variablen, Variablenfunktionen und benutzerdefinierte Funktionen überwachen oder die Ausführung anhalten, wenn eine bestimmte Bedingung erfüllt ist. Das Überwachungsfenster wird unten im Debugger-Fenster angezeigt. Geben Sie den Variablennamen oder Ausdruck in die linke Spalte ein; Der Debugger zeigt automatisch den aktuellen Wert in der rechten Spalte an. Sie können dem Überwachungsfenster auch eine Variable hinzufügen, indem Sie sie im Hauptfenster des Debuggers auswählen, dann mit der rechten Maustaste klicken und „Zur Überwachung hinzufügen“ auswählen. Wenn die Zeichenfolge in der linken Spalte ein einzelnes Argument ist, wird davon ausgegangen, dass es sich um einen Variablennamen handelt. Andernfalls wird davon ausgegangen, dass es sich um einen Ausdruck handelt. Ausdrücke können alles sein, was IF auswerten kann; Zum Beispiel:

 

%i = 3

FEHLERSTUFE GT 12

 

Beachten Sie, dass Ausdrücke erfordern, dass Variablennamen ein % vorangestellt wird. Wenn Sie ein einzelnes Variablenargument zur Überwachung eingeben, verwenden Sie kein %.

 

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die erste Spalte im Überwachungsfenster klicken, zeigt der Debugger ein Listenfeld für Umgebungsvariablen an. Wählen Sie einen Eintrag aus, um ihn zur Merkliste hinzuzufügen.

 

Wenn sich der Wert einer überwachten Variablen ändert, ändert sich die Textfarbe im Überwachungsfenster in Rot.

 

Auf der Registerkarte „Beobachten“ werden standardmäßig immer zwei Variablen angezeigt:

 

%_?        Die letzte TCC-RT internes Befehlsergebnis

%?        Der letzte ERRORLEVEL-Wert

 

Das Überwachungsfenster verfügt über eine Symbolleiste mit den folgenden Schaltflächen:

 

NeuStellen Sie die ursprünglichen Werte für die Beobachtungsliste wieder her
OffenFügen Sie den Inhalt einer Datei zur Beobachtungsliste hinzu
SpeichernSpeichern Sie die aktuelle Beobachtungsliste in einer Datei
BewerbungErsetzen Sie die ursprünglichen Werte durch die geänderte Beobachtungsliste
PrintDrucken Sie die aktuelle Merkliste
SchneidenKopieren Sie die markierte Auswahl in die Zwischenablage und löschen Sie sie aus der Merkliste
Kopieren Kopieren Sie die markierte Auswahl in die Zwischenablage
PastaKopieren Sie den Inhalt der Zwischenablage an die aktuelle Cursorposition
LöschenLöschen Sie die hervorgehobene Auswahl (oder das Zeichen an der Cursorposition, wenn keine Auswahl vorhanden ist).
Rückgängig machenMachen Sie die letzte Bearbeitung rückgängig
WiederholenStellen Sie das letzte Rückgängigmachen wieder her
FindeSuche nach Text
HilfeZeigen Sie die Online-Hilfe an

 

Der Debugger speichert automatisch Überwachungslisten (der aktuelle Batch-Dateiname + „.watch“) und lädt sie neu, wenn die Batch-Datei das nächste Mal in den Debugger geladen wird.