Die /P Die Option wird in der Befehlszeile verwendet, um die angegebene(n) Datei(en) zu drucken. V beginnt sofort mit dem Drucken der Datei (im minimierten Zustand) und wird beendet, wenn der Vorgang abgeschlossen ist. Wenn Sie haben V im Fach installiert, eine separate Instanz von V wird gestartet, um den Druckvorgang durchzuführen.

 

Das Dialogfeld „Drucken“ wird beim Drucken über die Befehlszeile nicht angezeigt (es sei denn, die /PD Option angegeben ist). Beim Drucken werden alle aktuellen Druckeinstellungen verwendet. Die meisten dieser Einstellungen können überschrieben werden, indem Sie sie in der Befehlszeile angeben. Die folgenden Befehlszeilenoptionen sind verfügbar:

 

/Porträt

/Landschaft

/2up

 

Wenn eine der oben genannten 3 Optionen verwendet wird, wird die /P Die Option ist impliziert und muss nicht angegeben werden.

 

/Font:"Schriftartname",Größe        zB /Font:"Courier New",10
/Printer:"Druckername"        z. B. Drucker: „HP LaserJet III“

 

/AM:0.5        Stellen Sie ALLE Ränder auf 0.5 Zoll ein
/LM:0.5        Linker Rand
/RM:0.5        Rechts
/TM:0.5        Top
/BM:0.5        Boden

 

/Header: „Kopfzeilentext“              /Header:"%f;;Seite %p"

/Footer:"Fußzeilentext"

 

/Kopien:2

/Von:2 /Bis:3                                Drucken Sie von Seite 2 bis Seite 3

/L1:1 /L2:200                                Drucken Sie von Zeile 1 bis Zeile 200

/Seiten:60        Seitenlänge überschreiben

 

/Wickeln        Wickeln Sie lange Schlangen ein
/Umhüllung        Bindet lange Zeilen auf eine neue Seite statt in eine neue Zeile um
/EOL        Zeilenende drucken
/PLN        Zeilennummern drucken
/IFFP        Formularfeeds ignorieren
/SELTSAM        Drucken Sie nur Seiten mit ungeraden Seitenzahlen
/SOGAR        Drucken Sie nur Seiten mit gerader Seitenzahl

 

/PX        Verwenden Sie die Es wird nur Text gedruckt
/PB        Verwenden Sie die Roh-/Binärdruck

 

/PGB        Aktiviert Grünbalken Drucken
/Profile:"Profilname"        Verwenden Sie die im angegebenen Ordner gespeicherten Einstellungen Druckerprofil

 

Sie können auch die angeben /PD Option, die dazu führt, dass das Dialogfeld „Drucken“ angezeigt wird und es dem Benutzer ermöglicht, alle Druckoptionen zu überschreiben.

 

Wenn Ihr Drucker Duplexdruck (beidseitiges Drucken) unterstützt, können Sie auch eine der folgenden Optionen angeben:

 

/dups                                Aktivieren Sie Duplexdruck mit Bindung an der kurzen Kante

/dupl                                Aktivieren Sie Duplexdruck mit Bindung an der langen Kante

                 

Wenn Sie keine Druckeinstellung angeben, wird die aktuelle (letzte) Einstellung verwendet. Um eine Einstellung zu deaktivieren, stellen Sie der entsprechenden Option ein Präfix voran NEIN.

 

Wenn die Standardeinstellung beispielsweise das Drucken einer Kopfzeile wäre, müssten Sie Folgendes angeben /NOHEADER Option zum Deaktivieren des Headers. Sie können auch Folgendes verwenden: NOFOOTER, NO2UP, NOWRAP, NOEOL, NOPLN und NOPAGELEN.

 

/NOP-Option

 

Wenn das /P Option wird verwendet (oder impliziert), V beginnt sofort mit dem Drucken der Datei. Wenn Sie jedoch möchten, dass der Benutzer die Datei vor dem Drucken anzeigen kann, müssen Sie Folgendes angeben /NOP . V behält die Befehlszeilenparameter bei und verwendet sie, wenn der Benutzer beschließt, die Datei zu drucken.

 

/PAGELIMIT:xxx-Option

 

Die Option /PAGELIMIT wird verwendet, um die maximale Anzahl der Seiten anzugeben, die gedruckt werden können. Dadurch kann verhindert werden, dass Benutzer versehentlich den gesamten Inhalt sehr großer Dateien drucken.

 

Notizen

 

Die Groß-/Kleinschreibung ist nicht wichtig (d. h. /Font oder /font können verwendet werden).

 

Stellen Sie sicher, dass in jeder Option kein Leerzeichen vor oder nach dem „:“ und kein Leerzeichen vor oder nach dem Komma steht, das den Schriftartnamen und die Schriftgröße trennt.

 

Der Kopfzeilentext, der Druckername und der Schriftartname sollten in „Anführungszeichen“ eingeschlossen werden.

 

Wenn nicht angegeben, werden die Standardränder verwendet. Wenn jedoch ein Rand in der Befehlszeile angegeben wird, müssen ALLE angegeben werden. Jeder nicht angegebene Rand wird standardmäßig auf NULL gesetzt.