Zweck:Zeigt den aktuellen Verzeichnisstapel an

 

Format:DIRS [+n -n /M /P /Q] [Name]

 

+n / -nDrehen Sie den Verzeichnisstapel nach oben oder unten n Einträge
NameNur übereinstimmende Verzeichnisse anzeigen Name

 

/M (Zahlenlinien)

/Pause)

/Ruhig)

 

Siehe auch: Pushd, Popd, @DIRSTACK und Verzeichnisnavigation.

 

Syntax zur Dateivervollständigung:

 

Der Standard Dateinamenvervollständigung Syntax ist: dirs

 

Verwendung:

 

Der Pushd Der Befehl fügt das aktuelle Standardlaufwerk und -verzeichnis zum Verzeichnisstapel hinzu, einer Liste, die von verwaltet wird TCCdem „Vermischten Geschmack“. Seine Popd Der Befehl entfernt den obersten Eintrag des Verzeichnisstapels und macht dieses Laufwerk und Verzeichnis zum neuen Standard. Der DIRS-Befehl zeigt den Inhalt des Verzeichnisstapels an, wobei die neuesten Einträge zuletzt stehen (dh, ruft der nächste POPD den letzten Eintrag ab, den DIRS anzeigt.

 

Der abzugleichende Name kann Platzhalter enthalten.

 

Der Verzeichnisstapel enthält 16 Zeichen, genug für mehr als 400 typische Laufwerks- und Verzeichniseinträge.

 

Beispiele:

 

So wechseln Sie Verzeichnisse und zeigen dann den Verzeichnisstapel an:

 

[c:\] pushd c:\database

[c:\database] pushd d:\wordp\memos

[d:\wordp\memos] Verzeichnisse

c: \

c:\Datenbank

 

Optional können Sie nur die Verzeichnisse im Stapel anzeigen, die einem Namen entsprechen. Zum Beispiel:

 

DIRS c:(nur Verzeichnisse auf Laufwerk C: anzeigen)
DIRS \\server\share(Nur Verzeichnisse auf diesem UNC-Freigabenamen anzeigen)

 

Optionen

 

/MNummerieren Sie die Zeilen bei der Anzeige der DIRS-Liste.

 

/PWarten Sie auf eine Taste, nachdem Sie jede Seite der Liste angezeigt haben. Ihre Optionen an der Eingabeaufforderung werden unten ausführlich erläutert Seiten- und Datei-Eingabeaufforderungen.

 

/QDen Verzeichnisstapel nicht anzeigen (nur sinnvoll in Kombination mit +n oder -n).