Zweck:Eine Meldung in der Standardausgabe anzeigen (Standard) ohne abschließenden Wagenrücklauf/Zeilenvorschub

 

Format:ECHOS Nachricht

 

NachrichtText, der angezeigt werden soll.

 

Siehe auch: ECHO, ECHÖRR, ECHOSERR, ECHOX, ECHOXERR, SCREEN, SCRPUT, TEXT und VSCRPUT.

 

Verwendung:

 

ECHOS, so ECHO Im Nachrichtenanzeigemodus werden Nachrichten analysiert, erweitert und angezeigt Nachricht on stdout. Allerdings wird jede Anzeige an gesendet stdout nachdem Nachricht angezeigt wurde, wird in derselben Zeile fortgesetzt.

 

Anzeigeregeln

 

Das erste Leerzeichen nach dem Befehlsnamen wird ignoriert.

Nachgestellte Leerzeichen in Nachricht werden ignoriert.

Funktionen und Variablen, die nicht in Anführungszeichen eingeschlossen sind, werden ausgewertet.

Um Sonderzeichen einzuschließen, z. B. , in Nachricht, schließen Sie sie in doppelte oder umgekehrte Anführungszeichen ein (siehe Parameterzitierung)  oder stellen Sie ihnen das voran Escape-Zeichen, oder verwenden Sie die /X-Option von SETDOS Befehl.

Anzeigen % Sie können alternativ zwei verwenden % Markierungen für jedes einzelne, das angezeigt werden soll, z. B. %%

Um nachfolgende Leerzeichen anzuzeigen, schließen Sie sie entweder in Anführungszeichen ein oder hängen Sie ein Paar Anführungszeichen dahinter an, z. B. Echo-Trailer   ``

Das ASCII NUL Charakter kann keine enthalten sein in Nachricht.

ECHOS hält den Cursor in derselben Zeile und ermöglicht so den Aufbau einer Anzeigezeile mit mehreren Befehlen

 

ECHOS ist für die Textausgabe nützlich, wenn Sie am Ende der Zeile kein Wagenrücklauf-/Zeilenvorschubpaar hinzufügen möchten. Dies ist nützlich, wenn für die Erstellung Ihrer gesamten Textzeile mehr als ein Befehl erforderlich ist, und auch zum Steuern von Zeichengeräten.