@SERIALPORTFLUSH[n]:  Inhalt des Puffers der seriellen Schnittstelle leeren. n ist das Handle, das von einem vorherigen Aufruf von zurückgegeben wurde @SERIALPORTOPEN. Gibt 1 zurück, wenn die Spülung erfolgreich war, oder 0, wenn sie fehlgeschlagen ist.

 

Beispiel:

 

set port=%@serialportopen[com1,9600]

set string=%@serialportread[%port]

echo %@serialportwrite[%port,Auf Wiedersehen!"

echo %@serialportflush[%port]

echo %@serialportclose[%port]