String-Modus:        @SHA1[s[a|8],string[,start[,Länge]]]

Dateimodus:        @SHA1[[f,]Dateiname[,Start[,Länge]]]

Binärmodus:        @SHA1[[b,]handle[,start[,Länge]]]

 

Gibt die SHA1-Prüfsumme der Zeichen zurück Schnur, den Inhalt der Datei Dateinamenoder der Inhalt des Binärpuffers. Wenn der erste Parameter ist s für eine Unicode-UTF16-Zeichenfolge, sa für eine ASCII-Zeichenfolge, oder s8 für eine UTF8-Zeichenfolge alle führenden oder nachfolgenden Leerzeichen in Schnur sind inklusive. Wenn das erste Argument a ist b, der Dateinamen Das Argument sollte das von @BALLOC zurückgegebene Handle sein.

 

Der erste Parameter bestimmt, ob die Ausgabe in Groß- oder Kleinschreibung erfolgt:

 

s or f or bKleinbuchstaben
S or F or BGroßbuchstaben

 

Das optionale Anfang Der Parameter gibt die Startposition im Binärpuffer oder in der Datei an (in Bytes, Standardwert 0).

 

Das optionale Länge Der Parameter gibt die Länge des zu hashenden Puffers an (in Bytes, standardmäßig 0).

 

Beispiel:

 

echo %@sha1[c:\windows\notepad.exe]

7EB0139D2175739B3CCB0D1110067820BE6ABD29

 

[VORLÄUFIGE VOLLAUTOMATISCHE TEXTÜBERSETZUNG - muss noch überarbeitet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.] @SHA256, @SHA384, @SHA512, @MD5 und @CRC32.