Zweck:Überwachen Sie die Erstellung, Änderung und Löschung von Ordnern und/oder Dateien

 

Format:ORDNERMONITOR [/C [Mappe]]

FOLDERMONITOR [/=] /Wn /S Mappe /ICH"Datei„ /E“Datei" /U ERSTELLT GELÖSCHT GEÄNDERT UMBENANNT n Befehl

 

MappeOrdner (Verzeichnis) oder Dateiname
ERSTELLTFühren Sie den Befehl aus, wenn der Ordner oder die Datei erstellt wird
GELÖSCHTFühren Sie den Befehl aus, wenn der Ordner oder die Datei gelöscht wird
GEÄNDERTFühren Sie den Befehl aus, wenn der Ordner oder die Datei geändert wird
UMBENANNTFühren Sie den Befehl aus, wenn der Ordner oder die Datei umbenannt wird
nAnzahl der Wiederholungen (bzw FÜR IMMER)
BefehlBefehl, der ausgeführt werden soll, wenn die Bedingung ausgelöst wird

 

/Klar)/S(Unterverzeichnisse)
/Ausschließen)/U(gesperrte Datei)
/Ich füge bei)/Warten)

 

Syntax zur Dateivervollständigung:

 

Der Standard Dateinamenvervollständigung Syntax ist: [/s] Verzeichnisse [/c] Verzeichnisse [1*] *

 

Verwendung:

 

Wenn Sie keine Argumente eingeben, zeigt FOLDERMONITOR die Ordner und Dateien an, die es derzeit überwacht, im folgenden Format:

 

Ordner        (einschließen/ausschließen)        Bedingung        (n)        Befehl

 

Die Befehlszeile wird analysiert und erweitert, bevor FOLDERMONITOR ausgeführt wird. Wenn Sie also Umleitungszeichen oder Variablen übergeben möchten Befehl Sie müssen sie schützen (indem Sie sie in einfache Anführungszeichen setzen, die %-Werte verdoppeln oder Befehlsgruppierungen verwenden).

 

Das GEÄNDERT Die Bedingung wird festgelegt, wenn die Größe, die Attribute oder das Datum und die Uhrzeit des letzten Zugriffs der Datei geändert werden.

 

Wenn Sie mehrere Bedingungen für eine Datei oder einen Ordner überwachen möchten, fassen Sie sie in einem einzigen FOLDERMONITOR-Befehl zusammen. FOLDERMONITOR erstellt für jeden FOLDERMONITOR-Befehl einen separaten Thread. Wenn Sie also mehrere Befehle haben, verschwenden Sie CPU-Zeit, RAM und riskieren Befehl gleichzeitig in verschiedenen Threads ausgeführt.

 

Wenn das letzte Argument in der Zeile ein Single ist (, es wird als Beginn einer Befehlsgruppe interpretiert. FOLDERMONITOR hängt die folgenden Zeilen an (in einer Batch-Datei) oder fordert Sie zu weiteren Eingaben auf (in der Befehlszeile), bis ein Abschluss erfolgt ).

 

Wenn die Bedingung ausgelöst wird, wird der Befehl sofort im separaten Thread ausgeführt. Dies kann zu Problemen führen, wenn Sie versuchen, im Hauptbildschirm auf die Anzeige zu schreiben oder auf Dateien zuzugreifen TCC Thread führt auch I/O durch. Möglicherweise müssen Sie verwenden Starte das Spiel or ABLÖSEN in Befehl Konflikte vermeiden.

 

FOLDERMONITOR erstellt beim Erstellen, Löschen, Ändern oder Umbenennen einer Datei oder eines Ordners mehrere Umgebungsvariablen, die abgefragt werden können Befehl. Die Variablen werden danach gelöscht Befehl ausgeführt wird.

 

_folderactionDie Art der Änderung an der Datei oder dem Ordner. Die möglichen Werte sind:

 

ERSTELLT

GELÖSCHT

GEÄNDERT

UMBENANNT

 

_foldercountDie Häufigkeit, mit der die Bedingung ausgelöst wurde

 

_OrdnernamenDer Name des überwachten Ordners

 

_folderfile1Der Name der Datei oder des Ordners, die erstellt/gelöscht/geändert/umbenannt wurde. Wenn die Datei umbenannt wurde, Ordnerdatei1 ist der alte Name.

 

_folderfile2Wenn eine Datei umbenannt wurde, Ordnerdatei2 ist der neue Name

 

_foldertimeSystemzeit, zu der die Änderung erfolgte.

 

Beispiel:

 

Um Ihre zu überwachen d:\Ergebnisse Verzeichnis und kopieren Sie alle neuen oder geänderten Dateien auf eine Webseite:

 

Ordnermonitor d:\Ergebnisse erstellt, für immer geändert, Kopie „%%_Ordnerdatei1“ „https://mycompany.com/results/“

 

Zubehör:

 

/=Zeigen Sie das FOLDERMONITOR-Befehlsdialogfeld an, das Ihnen beim Festlegen der Befehlszeilenoptionen hilft. Die Option /= kann an einer beliebigen Stelle in der Zeile stehen; Zusätzliche Optionen legen die entsprechenden Felder im Befehlsdialog fest.

 

/CIf Name angegeben ist, entfernen Sie den Monitor für diesen Ordner. Andernfalls entfernen Sie alle Ordner-/Dateimonitore. /C nicht mit anderen Optionen kombinierbar.

 

/EDateiname, der ausgeschlossen werden soll. Wenn Sie mehrere Dateien ausschließen möchten, verwenden Sie mehrere /E Optionen. Wenn Sie eine Datei in einem bestimmten Unterverzeichnis ausschließen möchten, sollte der Dateiname den relativen Pfad zum Ordner enthalten Name. Der Name kann Platzhalter enthalten.

 

/IDateiname, der einbezogen werden soll. Wenn Sie mehrere Dateien einschließen möchten, verwenden Sie mehrere /I Optionen. Wenn Sie eine Datei in ein bestimmtes Unterverzeichnis aufnehmen möchten, sollte der Dateiname den relativen Pfad zum Ordner enthalten Name. Der Name kann Platzhalter enthalten.

 

/SUnterverzeichnisse einschließen.

 

/USetzen Sie den Auslöser erst, wenn die Datei entsperrt ist. Nicht kompatibel mit CREATED, da FOLDERMONITOR immer die Benachrichtigung erhält, bevor auf die Datei zugegriffen werden kann.

 

/WnWarten auf n Millisekunden, bevor die Datei-/Verzeichnisänderung verarbeitet wird. Dies ist nützlich, wenn in kurzer Zeit viele Aktionen ausgeführt werden und Sie sich nur für die letzte Aktion interessieren. Wenn Sie /Wn angeben, muss es das erste Argument im FOLDERMONITOR-Befehl sein.