tcadvanced28

 

Wenn Sie mit dem Zweck oder der Verwendung des Konfigurationsdialogs „Erweiterte Direktiven“ nicht vertraut sind, lesen Sie den Hauptdialog Konfigurationsdialoge Thema, bevor Sie fortfahren.

 

Erweiterte Optionen:

 

Schließen, wenn keine Tabs vorhanden sind: Wenn deaktiviert, Take Command wird nicht geschlossen, wenn keine Tab-Fenster geöffnet sind.

 

Auswahl im Linux-Stil: Kopieren Der ausgewählte Text wird automatisch in die Zwischenablage kopiert, wenn die linke Maustaste losgelassen wird. Wenn Sie die Umschalttaste gedrückt halten, wird der ausgewählte Text an die Zwischenablage angehängt.

 

Menüleiste sperren: Fixiert das Menü, sodass es nicht verschoben oder angedockt werden kann. (Wird nach dem Neustart wirksam Take Command.)

 

Symbolleiste mit Registerkarten sperren: Sperrt die mit Registerkarten versehene Symbolleiste, sodass sie nicht verschoben oder angedockt werden kann. (Wird nach dem Neustart wirksam Take Command.)

 

Beim Schließen minimieren: Wenn diese Option aktiviert ist, wird sie minimiert, wenn Sie auf die Schaltfläche „Schließen“ klicken oder Alt-F4 drücken Take Command anstatt es zu schließen. Schließen Take Command, wählen Sie Datei / Beenden.

 

MouseWheel-Unterstützung für LIST : Wenn aktiviert, Take Command wird die Mausrad-Nachrichten an weiterleiten TCC wenn es das erkennt TCC führt sein internes aus LISTE Befehl.

 

Benachrichtigen Sie die Windows-Shell bei Datei- oder Verzeichnisänderungen: Benachrichtigen die System-Shell beim Ändern von Dateien oder Verzeichnissen.

 

Eingabeaufforderung beim Schließen: Take Command Beim Beenden wird ein Bestätigungsmeldungsfeld angezeigt.

 

Dateierweiterungen anzeigen: Wenn aktiviert, Datei-Explorer zeigt Dateierweiterungen immer an, auch wenn sie in den Windows Shell-Ordnereigenschaften deaktiviert sind.

 

Zeige versteckte Dateien : Wenn aktiviert, wird die Datei-Explorer Das Fenster zeigt versteckte Dateien an. (Du musst Neustarten Take Command nachdem diese Option geändert wurde.)

 

Einfacher Klick zum Öffnen von Ordnern: (Obsolet)

 

Umgebung bei Systemänderung aktualisieren: Wenn aktiviert, Take Command überwacht die WM_SETTINGCHANGE-Meldung und aktualisiert die Umgebung anhand der Registrierungseinträge „Benutzer“, „Volatil“ und „System“, wenn die Umgebung angegeben ist. Die Aktualisierungen werden jederzeit durchgeführt Take Command zeigt eine Eingabeaufforderung an (um zu verhindern, dass sich die Umgebung während einer Batchdatei ändert).

 

Ordneransicht bei Verzeichniserstellung/-löschung aktualisieren: Veraltet. Der Datei-Explorer Das Fenster wird immer aktualisiert, wenn Ordner oder Verzeichnisse hinzugefügt, gelöscht oder umbenannt werden.

 

Webhilfe : Wenn aktiviert, Take Command wird die browserbasierte Hilfe nutzen (at https://jpsoft.com/help/index.htm) anstelle der lokalen Hilfe. Mithilfe der Webhilfe können Sie Kommentare zu den Hilfethemen hinzufügen.

 

Win64-Dateisystemumleitung: Wenn deaktiviert, wird das standardmäßige Win64-Verhalten der Neuzuordnung außer Kraft gesetzt Windows\system32 ruft an Windows\SysWOW64.

 

Zonen-ID: Festlegung von die NTFS-Zonen-ID-Sicherheit beim Ausführen ausführbarer Dateien, die aus dem Internet heruntergeladen wurden. (Beachten Sie, dass CMD prüft nie nach der Zonen-ID, daher kann die Einstellung zu einer geringfügigen Inkompatibilität führen.)

 

Startordner: Das anfängliche Verzeichnis, das im angezeigt werden soll Datei-Explorer Fenster.

 

Beschreibungen:

 

NTFS-Beschreibungen: Wenn eingestellt, Take Command verwendet das Feld „Kommentare“ im NTFS-SummaryInformation-Stream für jede Datei, um ihre Beschreibung anstelle der Datei zu speichern BESCHREIBUNG Datei. Die Vorteile bestehen darin, dass die Beschreibung immer in der Datei verbleibt, unabhängig davon, welches Programm sie kopiert, verschiebt oder umbenennt. Der Nachteil besteht darin, dass Sie Verzeichnissen keine Beschreibung hinzufügen können.

 

Maximale Länge : Festlegung von die Beschreibungslängenbeschränkung. Der zulässige Bereich liegt zwischen 20 und 512 Zeichen.

 

Dateiname : Legt den Dateinamen fest, in dem Dateibeschreibungen gespeichert werden. Der Standarddateiname ist DESCRIPT.ION.

 

Syntax für reguläre Ausdrücke:

 

Stellt das ein regulärer Ausdruck Syntax.