Konvertieren zwischen langen und kurzen Dateinamen

Auf LFN-Laufwerken TCC sucht während der Dateinamenvervollständigung nach langen Dateinamen und zeigt diese an. Wenn Sie nach 8.3 kurzen Dateinamen (SFNs) suchen möchten, drücken Sie Strg-A bevor Sie mit der Dateinamenvervollständigung beginnen. Dadurch können Sie die Dateinamenvervollständigung auf LFN-Laufwerken mit Anwendungen verwenden, die keine langen Dateinamen unterstützen. Mit der LFNToggle-Direktive kann der dieser Funktion zugewiesene Tastendruck geändert werden.

 

Sie können drücken Strg-A jederzeit vor Beginn der Dateinamenvervollständigung. Die Umstellung auf das SFN-Format bleibt für den Rest der aktuellen Befehlszeile wirksam. Wann TCC beginnt eine neue Befehlszeile und kehrt zum langen Dateinamenformat zurück, bis Sie drücken Strg-A erneut.

 

Sie können auch drücken Strg-A unmittelbar nachdem ein Dateiname angezeigt wird, wird der Name in das kurze Dateinamenformat konvertiert. Diese Funktion betrifft jedoch nur den zuletzt eingegebenen Datei- oder Verzeichnisnamen (den Teil zwischen dem Cursor und dem letzten Backslash [\] in der Befehlszeile) und alle nachfolgenden Einträge. Es werden nicht automatisch alle Teile eines zuvor eingegebenen Pfads konvertiert.

 

Strg-A schaltet den Dateinamen-Vervollständigungsmodus um, sodass Sie durch Drücken von zwischen der Anzeige langer und kurzer Dateinamen hin und her wechseln können Strg-A jedes Mal, wenn Sie den Modus wechseln möchten.