PATHEXT wird voraussichtlich enthalten a Liste der Erweiterungen (einschließlich einer führenden Periode .), durch Semikolon getrennt. Zum Beispiel, um die standardmäßige Erweiterungsliste zu replizieren, die von verwendet wird TCC:

 

set pathext=.exe;.btm;.bat;.cmd;.rex;.rexx;.pl;.py;.rb;.tcl;.lua

 

Wenn Sie einen Befehl in einer Batchdatei oder an der Eingabeaufforderung verwenden und alle der folgenden sind wahr:

 

PathExt Die Konfigurationsoption ist festgelegt

Der Befehl ist kein Alias

Der Befehl ist kein interner Befehl

Der Befehl ist kein Dateiname mit einer expliziten Erweiterung (daher ist weder eine ausführbare Erweiterung noch eine Windows-Dateizuordnung verfügbar).

 

dann TCC durchsucht das aktuelle Verzeichnis und dann jedes darin aufgeführte Verzeichnis PATH wiederum für eine Datei, deren Name mit dem Befehl übereinstimmt und deren Erweiterung mit einer der Erweiterungen in übereinstimmt PATHEXT. Zuerst wird das aktuelle Verzeichnis durchsucht, dann das erste Verzeichnis in PATH wird zuerst und dann als zweites durchsucht, wobei jeweils nach den Erweiterungen in PATHEXT gesucht wird in der angegebenen Reihenfolge.

 

Vorsicht:  Wenn Sie das festlegen PathExt Konfigurationsmöglichkeit, und es gelingt nicht, das festzulegen PATHEXT Variable, Pfadsuchen ohne explizite Erweiterung schlagen fehl, da keine Erweiterungen vorhanden sind, nach denen gesucht werden kann! Wenn Sie die PathExt-Konfigurationsoption festlegen, aber die PATHEXT-Variable nicht erstellen oder ändern, TCC verwendet die von Windows definierte Version (falls vorhanden), die wahrscheinlich nicht die Erweiterungen .BTM, .LUA, .REX, .REXX, .PL, .PY, .RB oder .TCL enthält.