Zweck:Informationen zu Plugins laden, entladen oder anzeigen

 

Format:PLUGIN [/= /B /C /F /I /K /L /P[n] /U /V] Plugin ...

 

/B (vollständiger Pfadname)/Belastung)
/C(Befehle)/Pause)
/F(Funktionen)/Entladen)
/Die Info)/Variablen)

/K(Augenstriche)

 

Syntax zur Dateivervollständigung:

 

Der Standard Dateinamenvervollständigung Syntax ist: dirs dll

 

Verwendung:

 

Mit Plugins können Sie Ihre eigenen internen Variablen, Variablenfunktionen und internen Befehle schreiben, sie in eine DLL einfügen und haben TCC Laden Sie sie beim Start. Plugin-Namen überschreiben vorhandene interne Namen, sodass Sie interne Variablen und Befehle erweitern und/oder ersetzen können. Wann TCC startet, lädt es automatisch alle Plugins im Standardverzeichnis (das Unterverzeichnis PLUGINS\ im TCC Installationsverzeichnis). Die Plugins werden vor der Startdatei geladen (TCSTART) werden ausgeführt.

 

Sie können auch Tastenanschlag-Plugins schreiben, die bei jedem über die Befehlszeile eingegebenen Tastendruck aufgerufen werden. Ein Tastenanschlag-Plugin kann Aktionen ausführen, wenn eine bestimmte Taste eingegeben wird, oder sogar die Taste ändern, bevor sie an den Befehlsprozessor zurückgegeben wird.

 

Wenn keine Optionen angegeben sind, PLUGIN zeigt die aktuell geladenen Plugins und ihre internen Variablen, Variablenfunktionen und Befehle an.

 

Sie können ein bestimmtes Plugin zur Ausführung angeben, indem Sie dem Funktions-/Variablen-/Befehlsnamen den Plugin-Namen und ein $ voranstellen. Zum Beispiel:

 

echo %_myplugin$variable

echo %@myplugin$func[abc]

meinplugin$mycommand

 

Weitere Informationen zur Entwicklung von Plugins finden Sie im Plugin SDK.

 

Zubehör:

 

/=Zeigen Sie das PLUGIN-Befehlsdialogfeld an, das Ihnen beim Festlegen des Dateinamens und der Befehlszeilenoptionen hilft. Die Option /= kann an einer beliebigen Stelle in der Zeile stehen; Zusätzliche Optionen legen die entsprechenden Felder im Befehlsdialog fest.

 

/BZeigt die vollständigen Pfadnamen der Plugins an.

 

/CNur interne Befehle in den Plugins anzeigen.

 

/FIn den Plugins nur variable Funktionen anzeigen.

 

/IZeigt Informationen zum angegebenen Plugin an, einschließlich Name, Autor, E-Mail- und Webadresse des Autors, Beschreibung, Funktionsliste, Version und Build-Nummern. Der /I Die Option unterstützt Platzhalter.

 

/KNur Tastenanschlag-Plugins anzeigen.

 

/LLädt die angegebenen Plugins. Wenn der Dateiname lautet *, laden Sie alle Plugins aus dem Standardverzeichnis (dem Unterverzeichnis PLUGINS\ im TCC Installationsverzeichnis).

 

/P[n]Warten Sie nach jeder Bildschirmseite, bis eine Taste gedrückt wird, bevor Sie mit der Anzeige fortfahren. Ihre Optionen an der Eingabeaufforderung werden unten ausführlich erläutert Seiten- und Datei-Eingabeaufforderungen. Die Option /P verfügt über ein optionales Argument n Gibt an, wie viele Sekunden auf einen Tastendruck gewartet werden soll, bevor fortgefahren wird.

 

/UEntlädt das angegebene Plugin. Wenn der Dateiname lautet *, entlädt alle Plugins.

 

/VIn den Plugins nur interne Variablen anzeigen.