Zweck:Führen Sie ein PowerShell-Skript oder eine Zeichenfolge aus

 

Format:PSHELL [/C /S Skript ...]

 

/Schließen)

/S(tring)

 

Siehe auch @PSHELL.

 

Syntax zur Dateivervollständigung:

 

Der Standard Dateinamenvervollständigung Syntax ist: [1] dirs ps1 [2*] *

 

Verwendung:

 

Beachten Sie, dass Sie möglicherweise PowerShell-Skripting auf Ihrem System aktivieren müssen. In neueren Windows-Versionen ist es standardmäßig deaktiviert (aus Sicherheitsgründen).

 

PSHELL unterstützt mehrere Zeichenfolgen- oder Dateinamenargumente. Wenn eine Zeichenfolge oder ein Dateiname eingebettete Leerzeichen enthält, müssen Sie diese in doppelte Anführungszeichen setzen. Zum Beispiel:

 

pshell /s „Typ $Profile“

 

Ohne die doppelten Anführungszeichen würde PSHELL dies als zwei Befehle interpretieren.

 

Option:

 

/CSchließen Sie den persistenten PowerShell-Interpreter

 

/SFühren Sie einen String aus (wie @PSHELL)