Zweck:Systemdienste anzeigen, stoppen oder starten

 

Format:DIENSTLEISTUNGEN [/= /I /P /R /S /Tn] [Name ...]

 

/I (PID)/Dienst anhalten)
/Pause)/Tn (Typ)

/Laufen)

 

Verwendung:

 

Das Name ist der Dienstname, nicht der Anzeigename. Name kann Platzhalter enthalten.

 

Sie müssen ein Administrator sein, um einen Dienst ausführen oder stoppen zu können.

 

Zubehör:

 

/=Zeigen Sie das Befehlsdialogfeld SERVICES an, das Ihnen beim Festlegen der Befehlszeilenoptionen hilft. Die Option /= kann an einer beliebigen Stelle in der Zeile stehen; Zusätzliche Optionen legen die entsprechenden Felder im Befehlsdialog fest.

 

/IZeigen Sie die PIDs für Dienste an. Beachten Sie, dass gestoppte Dienste ebenso wie Windows-Dienste den Wert 0 für die PID zurückgeben.

 

/PPause nach der Anzeige jeder Seite.

 

/RFühren Sie die angegebenen Dienste aus.

 

/SStoppen Sie die angegebenen Dienste.

 

/ TnDer Typ der aufzulistenden Dienste. Dies kann eine Kombination (ODER-Verknüpfung) der folgenden Werte sein:

 

1Kernel-Treiber
2Dateisystemtreiber
16Dienste, die in einem eigenen Prozess ausgeführt werden
32Dienste, die einen Prozess mit einem oder mehreren anderen Diensten teilen