Benutzerbefehle werden erstellt, indem die ausgewählten Dateinamen an die Befehlsoptionen angehängt werden. Obwohl die Option besteht, die Optionen zuletzt zu platzieren, ist keine weitere Flexibilität verfügbar. Beispielsweise können Sie einige Optionen nicht vor und einige nach den Dateinamen platzieren.

 

Es sei denn, Sie verwenden Optionsspezifizierer.

 

Optionsspezifizierer werden in eingegeben Befehlsoptionen und werden erweitert, wenn der Befehl ausgeführt wird. Ein Optionsbezeichner besteht aus einem Prozentzeichen (%), gefolgt von einem einzelnen Zeichen. Die gültigen Spezifizierer lauten wie folgt (beachten Sie, dass die Groß-/Kleinschreibung wichtig ist):

 

F

Der/die ausgewählte(n) Dateiname(n) – einschließlich vollständig qualifiziertem Pfad

f

Nur Dateiname (kein Pfad)

G

Die vollständig qualifizierten ausgewählten Dateinamen ohne eventuelle Erweiterungen

g

Nur Dateiname ohne Erweiterung

D

Der Name des aktuellen Verzeichnisses – einschließlich vollständig qualifiziertem Pfad

d

Nur Verzeichnisname

Z

Der Name der ZIP-Datei – vollständig qualifizierter Pfad (nur Zip-Ansicht)

z

Nur ZIP-Dateiname

T oder t

Der aktuell ausgewählte Text (Dateiansicht oder Suchergebnisseansicht).

U oder u

Die aktuell ausgewählte (oder mit der rechten Maustaste angeklickte) URL

W

Das aktuell ausgewählte (oder mit der rechten Maustaste angeklickte) Wort (mit Wortsatz 1)

w

mit Wortsatz 2

X

Die Spaltennummer am Anfang des ausgewählten Textes

x

Die Spaltennummer am Ende des ausgewählten Textes

Y

Die Zeilennummer am Anfang des ausgewählten Textes

y

Die Zeilennummer am Ende des ausgewählten Textes

L oder l

Die Zeilennummer oben im Display

n

Die Anzahl der hervorgehobenen Zeichen (in Dezimalzahl)

N

(in Hex)

s

Der Startoffset des ausgewählten Textes (in Dezimalzahl)

S

(in Hex)

e

Der Endversatz des ausgewählten Textes (in Dezimalzahl)

E

(in Hex)

P oder p

Fordert den Benutzer zur Eingabe von „zusätzlichen Optionen“ auf, die an die Befehlsoptionen angehängt werden

 

 

Note

 

Ein Benutzerbefehl wird nicht ausgeführt, wenn ein Optionsspezifizierer nicht erweitert werden kann. Zum Beispiel, wenn %W angegeben ist und kein Text ausgewählt wurde.